Type and press Enter.

Mein perfektes Yoga-Wochenende in Palma de Mallorca

Yoga in Palma de Mallorca? Sonne, Meer, tolle Yogastudios & Yogalehrer sprechen dafür! Sogar im November!

Wenn die Stars der Yogaszene auf die Baleareninsel kommen, dann lasse ich mir das nicht entgehen – und erkläre Palma de Mallorca ganz offiziell zum aufstrebenden Yoga Hotspot!

Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich auf Mallorca war. Es fällt mir nur auf, dass ich zuletzt immer öfters in Yogamission auf der Insel unterwegs war. Zwar ist die Szene nicht so etabliert, dass Yogis mit bunten Yogamatten, Lululemon-Pants und einem Weizengras-Shot in der Hand durch die Straßen laufen, dennoch gibt es in Palma mit dem Zunray Studio im La Lonja Viertel und dem Earth Yoga Studio im angrenzenden Santa Catalina mittlerweile zwei wunderschöne Studios, die Einheimische, Expats und reisende Yogis wie mich in ihren Bann ziehen. Wen wundert es da also noch, dass internationale Yogastars wie David Swenson, Nico Luce oder Meghan Currie hier gerne vorbeischauen oder – wie David Lurey – hier sogar sesshaft werden. Abseits von großen Massenevents und Yogakonferenzen gibt die Crème de la Crème der Yogaszene hier fast unbemerkt im kleinen aber feinen Rahmen Workshops, die familiären Get-togethers gleichen.

Yoga in Palma de Mallorca – auch im November!

Ich bin ja ein großer Fan der süßen Kanadierin Meghan Currie. Wie sie sich elegant durch ihre wunderschön kreierten Flows biegt, ist einfach meisterhaft. Sie kam schon letztes Jahr nach Palma de Mallorca und gab mir nun ein Jahr später erneut einen guten Grund die Insel aufzusuchen. Und mal ganz abgesehen vom Yoga: Palma im November? Das ist ein ebenso herrlicher wie genialer Flashpacking-Schachzug! Die Altstadt zeigt abseits des Touristentrubels ihr allerschönstes Gesicht – ob beim Shopping, beim Flanieren durch winzige Gassen oder beim Cappuccino auf Korbstühlen und Kopfsteinpflaster. Der eineinhalbstündige Flug mit Airberlin von Salzburg nach Mallorca kostete mich im November nur 160 Euro, auch die hübschen Boutique-Hotels in La Lonja sind günstiger zu haben. Mal abgesehen vom Très Hotel oder dem Puro Hotel – die sind zu jeder Jahreszeit teuer. Ich habe dieses Mal – vor allem aufgrund der praktischen Lage zwischen Altstadt und Yogastudio – das Palau Sa Font Boutiquehotel gewählt. Die Entscheidung war zwar nicht völlig daneben, in meinen Flashpacking-Olymp schafft es dieses Hotel leider dennoch nicht. Ja, ich ärgere mich wohl noch ein bisschen, nicht das neue HM Balanguera Hotel im ultrachicen Zen-Style gebucht zu haben, weil mir die Lage zu weit abseits erschien. Na, gut – dann eben beim nächsten Mal!

Yoga mit Meghan Currie in Palma de Mallorca

Und warum auch ärgern, ich habe ohnehin mehr Zeit bei Earth Yoga verbracht als in meinem Hotel. Ich war überrascht, was mir alleine der zehnminütige Fußweg von La Lonja nach Santa Catalina offenbarte: Hat sich das ehemalige Rotlichtviertel La Lonja längst zum angesagten Platz für hippe Conceptstores und coole Restaurants etabliert, scheint Santa Catalina nun mit vegetarischen Restaurants, Bio-Geschäften und Easy-Going-Feeling auf verkehrsberuhigten Straßen aufzublühen. Das Earth Yoga Studio ist eine weiß getünchte Yoga-Oase der Glückseligkeit. Lächelnde Yogis in weich fallenden Gewändern, handgefertigte Malas und Schmuck hinter gläsernen Vitrinen, eine kleine Lounge mit heißem Tee und schließlich der Yogaraum mit weisen Sprüchen an den Wänden.

Ein Ort, an dem Meghan Currie, die Yoga-Queen der verspielten Leichtigkeit, mühelos zur Höchstform auflaufen kann. In einem überschaubaren Kreis von rund 30 Leuten folgen wir ihrem Love.Every.Moment.-Konzept, das von fordernden Arm-Balances bis hin zu ruhigen Yin-Sessions reicht. Es muss die Mittagspause am Meer gewesen sein oder das 10-minütige Verharren in der “Schildkröte”, das mich an jenem Sonntag mit einem sonderbaren Gefühl der Klarheit zurücklässt. Das Gefühl, dass alles gut ist, genau so wie es gerade ist. Das Gefühl, bei dem es egal ist, welches Hotel du gebucht hast. Das Gefühl, bei dem du im Taxi zum Flughafen sitzt und dich freust, so smart gewesen zu sein, diesen perfekten November-Kurztrip geplant zu haben. Das Gefühl, das dich mit Herzenswärme erfüllt, so dass es dir nichts ausmacht, wenn das Flugzeug im Sinkflug in den grauen November-Nebel taucht. Weil du weißt, es braucht den Nebel, um dich über die Sonne freuen zu können. Weil du weißt, dass du nichts festhalten, aber an immer neue Orte reisen kannst. Und du kannst nur dann ankommen – bei dir selbst oder an irgendeinem Fleckchen auf dieser Erde – wenn du auch loslassen kannst.

Earth Yoga in Palma de Mallorca
Yoga & Palmen-Flair – auf Mallorca ist das auch im November möglich

 

Yoga im November: Spaziergang Kathedrale La Seu in Palma de Mallorca
Spaziergang entlang weitläufiger Promenaden rund um die Kathedrale La Seu

 

Earth Yogastudio in Santa Catalina, Palma de Mallorca
Das Earth Yogastudio liegt in Santa Catalina, nicht weit von Palmas Altstadt

 

Yoga in Palma de Mallorca
Mallorca oder Santa Monica? Der Weg zum Yogastudio ist von Palmen gesäumt.

 

IMG_8387-0.JPG
Yogapause mit Meerblick – sogar im November ein Vergnügen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. Als MEGA Mallorca-Fan und Yoga-Liebhaberin Dreieich mich über Deinen schönen Post sehr. Danke dafür. Die Yoga-Schule in Santa Catalina wollte ich schon länger ausprobieren, da SC zu meinen Lieingsecken auf der Insel gehört. TOLL! Vielleicht trifft man sich ja mal in Palma. Alles Liebe, Jana

    1. Wie schön, das freut mich, liebe Jana!
      Ich war selbst überrascht vom entzückenden Earth Yoga Studio! Schau’ beim nächsten Mallorca-Besuch unbedingt vorbei!
      Nico Luce kommt übrigens im Januar für einen Workshop! ;-)
      Lieben Gruß, Jeanette

  2. […] Die Bloggerin Jeanette Fuchs hat zur Yogaszene auf Mallorca einen netten Beitrag verfasst. Hier klic… […]