Type and press Enter.

Fitness & Yoga im Arborea Marina Resort Neustadt – Lübecker Bucht, Ostsee

Wie wär’s mal mit Yoga & Sport an der Ostsee? Neugierig ging’s für mich in Richtung Norden, um im Arborea Marina Resort Neustadt in neue Gefilde & Fitness-Welten einzutauchen.

{Einladung/Recherchereise}

Arborea Sports Festival 2019: Fitness, Yoga & maritimes Flair

Nun ja, ich hab’ die Entfernungen etwas unterschätzt. Das kleine Österreich ist ja schnell durchkreuzt, mit dem deutschen Nachbarland sieht das allerdings ganz anders aus. Voller Enthusiasmus habe ich nach Würzburg und Amsterdam auch gleich die Ostsee – und damit ein für mich neues und noch unbekanntes Reiseziel – ins Visier genommen. Bis zum Sportfestival im Arborea Marina Resort Neustadt in der Lübecker Bucht waren es dann allerdings noch ein paar hundert Kilometer. Doch die Stunden auf der Autobahn wurden mit bunten Gesprächen gefüllt und waren bei der Ankunft auch ganz schnell vergessen. Und dann lag es plötzlich vor uns: Das Meer! Wie schön, dass das Arborea ganz nah am Wasser gebaut ist. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Ancora Marina, dem größten privaten Yachthafen der Ostsee, lagen zu meinem Vergnügen überall maritime Vibes in der Luft!

Möwen, Strandkörbe & Meerblick

Mit viel Glas und natürlichen Materialien orientiert sich die moderne Architektur des Arborea-Resorts an der Natur. Das Highlight unseres gemütlichen Eck-Zimmers auf der vierten Etage war zweifellos die aussichtsreiche Dachterrasse mit Blick aufs Meer, hoch genug, um den vorbeifliegenden Möwen ganz nah zu sein. Denn ich will behaupten, dass die Seemöwen das Flair der Ostsee maßgeblich prägen. Ein faszinierender Ort gleich auf den ersten Blick. So anders als die Nordsee, die als Erinnerung an meine Kindheit fest in meinem Kopf verankert ist. Und doch so ähnlich. Die Meeresbrise. Die Strandkörbe. Der feine Sand.

Manchmal ein Hauch von Irland, mit dem Grün und dem dramatischen Himmel. Manchmal Regen, der schneller vorbei ist, als man ihn überhaupt ernst nehmen könnte. Das ist die Ostsee mit ihrer angenehm langatmigen Weite und ihren unerwarteten Hügeln.

Fitness- & Yogaweekend an der Ostsee

Nach 30 Kilometern mit den Arborea-Leihfahrrädern, die in ihrer Optik wie fast alles im Hotel irgendwie an Bäume und Holz erinnern sollen (die Lateiner unter uns haben sich das vermutlich längst gedacht), überkam mich der Gedanke, ob es nicht besser gewesen wäre, doch die schönen kupferfarbenen E-Bikes zu nehmen. Denn die FitX-Sessions im Rahmen des Festivals, die eineinhalb Tage lang parallel an mehreren Orten im Hotel ausgetragen wurden – auf der Wiese, auf der Dachterrasse und in den multifunktionalen Arborea-Räumen – forderten ihren Tribut. Der Muskelkater erschien uns bereits nach der ersten FatburnX-Einheit mit Stepper und Hanteln unvermeidlich und manifestierte sich spätestens bei der BootyX-Session, die uns auch noch mit Elastikbändern & zwei 5-Kilo-Gewichten konfrontierte. Jammern wäre überflüssig gewesen, man hätte uns aufgrund der hämmernden Beats ohnehin nicht gehört… ;)

Durchatmen konnte ich schließlich bei der Vinyasa Yoga Einheit, die mehr in mein Metier fiel. Zumindest konnte ich die Ashtanga-inspirierten Sonnengrüße nach meinen Geschmack abwandeln und im herabschauenden Hund die Seele baumeln lassen. Eine wahre Wohltat für meine beanspruchten Beinrückseiten! Dass die Musik nicht funktionieren wollte, war vermutlich ein Segen.

Die vielseitige Action, die alle Aufmerksamkeit in Beschlag nahm, musste natürlich kompensiert werden. Am besten mit einer Runde chillen in einem der Strandkörbe, die am kleinen Hotelstrand verteilt im feinen Sand standen. Ich liebe ja Strandkörbe, vermutlich weil man sie in meinen Breitengraden so selten sieht. Auch der Yachthafen, dessen Kulisse mir schon beim ersten Blick von der Dachterrasse gefiel, zerstreute die Sinne – mit seinen Segelmasten, die im Wind so schön klappern, der fotogenen Sunset-Stimmung und natürlich dem obligatorischen Möwengeschrei.

Tee trinken & Meerblick genießen

Das Frühstücks- und Abendbuffet gab weitere Argumente, der Entschleunigung zu fröhnen, wobei ich mich mit dem Kaffee- und Butterautomaten nicht wirklich anfreunden konnte. Als Österreicherin bin ich einfach in mein Heimatland verliebt, wenn es um die hohe Servicequalität in der Gastronomie geht. Meerblick habe ich zu Hause allerdings keinen, deshalb sollte man diesen zu Speisen und Getränken ausgiebig genießen. Am besten von der Restaurant-Terrasse, eingehüllt in eine kuschelige Strickjacke.

Und weil das Leben auch ohne anwesenden Barista weitergeht (…kleiner gedanklicher Exkurs nach Italien, dem Zuhause von silberglänzenden Espressomaschinen und Kaffeetassen in richtiger Größe und Stärke, und natürlich der perfekten Crema..seufz..), bin ich kurzerhand zur Teetrinkerin mutiert. Alleine schon wegen der maritimen Motive auf den Bio-Teebeuteln. So unglaublich süß, dass sie erwähnt werden müssen. Aus Hundefans werden an einem Wochenende niemals Katzenliebhaber, aber dem Tee im Arborea Marina Resort Neustadt sollten selbst Coffee-Addicts eine Chance geben. Die hübsch verpackten Teesorten gab’s übrigens – so wie auch die “Stop the water while using me!”-Pflegeprodukte und den Wandhaken in Form eines Paddels – als Andenken zu kaufen.

Und dann war da noch der Rosé. Der spielte auf unserem Ostsee-Ausflug eine ebenso große Rolle wie die Möwen, keine Ahnung wieso. Vielleicht als sanfte Rebellion gegen zu viel Sport und Gesundes.

Rosé-Wein & wildromantische Küsten

Es verging kein Tag, an dem wir nicht irgendwo ein Gläschen Rosé-Wein getrunken haben. Nicht nur im Hotel, sondern auch bei unseren Mini-Expeditionen in beide Richtungen entlang der Küste. Denn das muss man sagen: Das Arborea überzeugt mit perfekter Lage, um von dort in alle Richtungen auszuströmen. Ausgehend vom Hotel und der Ancora Marina locken weiter nördlich (Dänemark liegt von hier gerade mal 90 Kilometer entfernt!) pittoreske Rad- und Spazierwege, Naturstrände und nahezu unberührte Landschaften – dazu die größte Campingplatzdichte, die ich je gesehen habe. Keineswegs störend, aber durchaus interessant, hier mit dem Fahrrad vorbeizukommen, um für ein paar Momente an der Beschaulichkeit des Campinglebens teilzuhaben. Von manchen Parzellen blickt man direkt aufs Meer. Ja, man kann es schlimmer treffen. In Richtung Süden wird es fancy je näher der Timmendorfer Strand rückt. Irgendwo zwischen den Reetdächern von Haffkrug und Scharbeutz habe ich mich gleich zwei Mal meiner ganz persönlichen Ostsee-Kombi hingegeben, die da lautete: “Einmal eisgekühlter Rosé & Pommes, bitte!”. Die Ignoranz der Fischbrötchen ist meinem strikten Vegetarier-Dasein geschuldet, für das man übrigens im Pier 19 ein ganz großes Herz hat. Das Restaurant, das zur Marina gehört, wartet gleich mit einer ganzen Menüseite an kreativen Veggie-Gerichten auf! Ich habe mich an der hausgemachten Tomatensuppe und dem vegetarischen Burger mit Reis-Patty satt gegessen.

Ostsee: Lieblingsort für meinen Bio-Rhythmus

Ach ja, noch eine Sache, die mir im hohen Norden gefallen hat: Die laaaangen Abende! Es wurde dort oben viel später dunkel als hier in den Alpen. So war ich trotz forderndem Fitness-Programm an diesem Wochenende absolut im Einklang mit meinem Bio-Rythmus. Auch weil die Möwen so feine Konzerte abgeliefert haben, die nahtlos in die Ruhe der sternenklaren Nacht übergingen. Wer würde diese Stimmung nicht lieben und mit nach Hause nehmen wollen? Genau wie es in einem der Coffeetable-Books stand, die ich in der luftigen Arborea-Lounge gefunden hatte:

“Am Strand empfängt uns etwas, das selten geworden ist an deutschen Küsten: Stille.”


KONTAKT & INFOS

ARBOREA Marina Resort Neustadt // arborea-resorts.com

An der Wiek 7-15, 23730 Neustadt in Holstein, Deutschland

INFOS & BUCHEN*


Hinweis: Danke an das Arborea-Resort für die Einladung! Fahrräder und Rosé auf eigene Kosten! ;)

*Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  1. Liebe Jeanette .vielen Dank für deine wunderschönen Berichte, Sie sind so einzigartig. Ein Geschenk. LG.Marianna

    1. Vielen Dank, liebe Marianna, für dieses herzallerliebste Feedback! :)