Type and press Enter.

11 Fragen an…Oliver Zwahlen, passionierter Reisender und Langzeitblogger auf Weltreiseforum.com

Als die einen noch gemächlich ihren Trolley gepackt haben, hat Oliver Zwahlen bereits über seine Reisen nach Lateinamerika gebloggt: Sein Weltreiseforum ist fast so alt wie das Internet selbst. Im FYT Traveltalk verrät er, warum das Reisen auch nach 14 Jahren sein liebstes Hobby ist.

Oliver bloggte schon, da steckte WordPress noch in den Kinderschuhen. Also bediente er sich eines Forums, um seine Reiseerlebnisse mit anderen zu teilen und darüber zu diskutieren. Irgendwann wurde aus dem Forum ein Blog. Der Name blieb: Das Weltreiseforum ist eine Informationsquelle für Individualreisende und beinhaltet bis heute ein “echtes” Forum zum Austausch.

Die letzten fünf Jahre lebte Oli in Peking, wo er bei einem Verlag und als freier Journalist tätigt war. Jetzt hat ihn Europa wieder: Er ist in die Schweiz zurückgekehrt, plant aber bereits seine nächste Reise in den Kaukasus. Im FYT Traveltalk erzählt Oliver Zwahlen, warum er Tokio liebt, was ihn an China fasziniert und wie es sich in einer Felshöhle schlafen lässt.

11 Fragen an Oliver Zwahlen von Weltreiseforum.com

Mein Lieblingsplatz auf diesem Erdball ist….

…Tokio. Das ist meine absolute Lieblingsstadt und ich würde sehr gerne ein paar Jahre lang dort leben. Die Metropole ist vielleicht nicht besonders schön, aber sie ist voller Geheimnisse. Keine andere Stadt hat mich bisher so faszinieren können.

Ich war noch niemals in….

…Nordkorea. Ich hab natürlich auch viele andere Orte noch nicht besucht. Aber als ich noch in Peking lebte, wurde ich einmal beinahe offiziell eingeladen. Zu schade, dass das am Ende wegen ein paar Terminproblemen nicht klappte. 

Reisen bedeutet für mich….

 … das Andere zu erkunden. Allerdings distanziere ich mich zunehmend vom blossen Reisen. Ich finde es inzwischen sehr viel spannender, mich in eine vollkommen andere Gesellschaft zu integrieren und das Leben in einer fremden Kultur von innen zu erleben. Deswegen blieb ich auch über fünf Jahre in China – und wenn sich die Chance bietet, würde ich dies gerne auch noch einmal in einem anderen Land tun.

Ich reise niemals ohne…

…meinen Rucksack. Das mag überraschen, weil ich mich nicht mehr als Backpacker verstehe. Aber ich finde es einfach praktischer, wenn ich unterwegs beide Hände frei habe.

Ich fühle mich zu Hause, wenn…

…ich Freunde gefunden habe. Das können andere Reisende sein, aber auch Einheimische.

Mein Lieblingsflughafen ist…

…der Euro Airport in Basel. Ganz einfach, weil er zunächst für bevorstehende Abenteuer und später für die Heimat stand. Ich mag ansonsten aber vor allem kleinere Flughäfen wie beispielsweise Gorontalo auf Sulawesi, denn dort gibt nicht diese nervenden und unnötigen Sicherheitschecks. Ich konnte sogar mein Wasser ins Flugzeug nehmen.

Mein ganz besonderes Reisegeheimnis lautet…

…”Trau’ nie einem Taxifahrer!”

Das beeindruckendste Hotel, in dem ich jemals war, befand sich…

 …in Kappadokien. Das Zimmer war eine in den Fels gemeisselte Höhle. Auch ohne Klimaanlage war es drinnen angenehm kühl. Bemerkenswert fand ich auch die Jugendherberge im indonesischen Malang: Dort gab’s im Massenschlafsaal Ehebetten.

Zu meinem perfekten Reiseoutfit gehören…

…meine Alltagskleider. Ich sehe nicht ein, wieso ich beim Reisen anders aussehen soll als zu Hause. Nur mit dem täglichen Rasieren klappt es unterwegs öfters mal nicht.

Mein nächster Trip geht…

…in den Kaukasus, weil ich vor einem Monat wieder nach Europa heimgekehrt bin und nun Europa ein bisschen besser kennenlernen will. Mit Armenien hab ich mich bei meiner Uni-Abschlussarbeit auseinandergesetzt und Georgien finde ich ebenfalls sehr spannend. Seit einiger Zeit sind die beiden Länder gegenüber Besuchern aus dem West sehr viel offener.

Ich würde aufhören zu reisen und sesshaft werden, wenn…

…ich den perfekten Job angeboten bekomme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  1. Airport in Gorontalo…SMILE…der ist wirklich cool! Zu Fuss übers ganze Rollfeld und dann wird das Gepäck “pro forma” gescannt, obwohl der Scanner nicht läuft und der Sicherheitstyp gerade lauthals mit drei anderen diskutiert während alle in der Empfangshalle ihre Zigis rauchen :-)). Bon Voyage!

  2. […] der Kleinstadt in Nordsulawesi einfach der Hammer (ich bezeichnete Gorontalo hier in einem Interview sogar als meinen Lieblingsflughafen). Wenn du fliegst, solltest du auf alle […]