Type and press Enter.

12 Fragen an… Anja Beckmann, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Chefbloggerin bei “Travel on Toast”

Ein Jahr Weltreise war Anja Beckmann nicht genug. Ganz im Gegenteil: Mit unermüdlicher Leidenschaft ist die Gründerin des Reiseblogs “Travel on Toast” auf der ganzen Welt unterwegs.

17 Länder hat Anja Beckmann im letzten Jahr bereist. Das neue Jahr ist noch keine zwei Monate alt und die “Travel on Toast”-Gründerin hat bereits Thailand, Bali und Indien hinter sich gelassen. Und während selbst eifrigen Travel-Freaks angesichts dieses Tempos die Puste ausgehen mag, schmiedet Anja schon die nächsten Reisepläne. Am liebsten steuert sie Fernreiseziele an, knöpft sich die Sonnendestinationen in Europa vor und stürzt sich ins Vergnügen spannender Städtetrips. Und wenn nicht gerade Sonne, Strand und Wassersport auf dem Programm stehen, gibt sich Anja auch liebend gerne leckerem Essen, Yoga und wohltuenden Wellness-Freuden hin.

Im FYT TravelTalk verrät die umtriebige TRAVEL ON TOAST-Frontfrau ihre liebsten Spots & Strände rund um den Globus und warum sie Wasser & das Meer liebt. Auch lässt sie tief in ihr Handgepäck blicken, lüftet das Geheimnis perfekter Reiseoutfits für Langstreckenflüge und erzählt  von außergewöhnlichen Hotels, in denen sie übernachtet hat.

 

anjabeckmann_travel on toast

FYT TRAVELTALK mit ANJA BECKMANN, Headblogger bei TRAVEL ON TOAST

Mein letzter Trip ging nach…

Asien, wo ich einen Monat lang war. Ich habe eine Yogawoche auf Bali eingelegt, bin auf eine 10-tägige Rundreise durch Nordindien gegangen und habe den Rest der Zeit in Thailand verbracht. So bin ich dem deutschen Winter eine Zeitlang entflohen. Ich mag Kälte gar nicht, sondern habe tropische Temperaturen lieber.

Meine nächste Fernreise geht nach…

…Hongkong. Ich bin schon so gespannt auf die Menschen, die Kultur und das Essen.

Meine Art zu reisen lässt sich am besten so beschreiben…

…Je exotischer und weiter weg das Reiseziel ist, umso besser. So war ich etwa schon in Neuseeland, Australien, Japan, Südafrika und Guatemala. Besonders gerne entdecke ich neue Reiseziele, sie lassen mein Herz höher schlagen. Und ich bin ein großer Wasserfan: Am, auf und im Meer bin ich am glücklichsten. Das habe ich von meinen Eltern, mit denen ich als Kind immer auf Segeltörns gegangen bin. Fisch esse ich übrigens nicht gerne. Aber ich mag (seit einer Eingewöhnungszeit) Austern und Meeresfrüchte. Ich habe auch schon Seeigel, Krokodil oder Wasserschlange probiert – alles gar nicht schlecht.

Meine Lieblingsplätze auf diesem Erdball sind…

1. Melbourne in Australien, eine Großstadt mit Meer, einer Straße der Törtchen und einer tollen Musikszene.
2. Neuseeland, weil die Landschaft wunderschön und vielfältig ist, dazu kommen die Maori-Kultur und die allernettesten Menschen.
3. Thailand ist eins meiner Lieblingsländer wegen der schönen Strände, des leckeren Essens und der Thai-Massagen.
4. Marokko hat mich mit seinem orientalischen Flair umgehauen. Ich haben selten an einem Ort so viele Fotos gemacht.
5. Ecuador ist ein vielfältiges Land mit Stadt, Vulkanen, Meer und den Galapagosinseln.

Mein absoluter Lieblingsbeach…

…befindet sich in Tulum, Mexiko. Direkt am Strand mit weißem Sand, Palmen und türkisfarbenem Meer liegen Mayaruinen. Auch Whitehaven Beach in Australien finde ich sensationell, er schlängelt sich weit ins Landesinnere hinein.

Drei Dinge, die ich im Handgepäck immer bei mir habe…

…das iPhone 5S, die Spiegelreflexkamera Canon EOS 70D und mein MacBook Air. Dazu die passenden Ladekabel. Dann kann der Koffer auch schon mal für ein paar Tage verloren gehen, wie damals auf Teneriffa.

Mein bisher außergewöhnlichstes Reiseerlebnis war…

…der Hubschrauberrundflug über Kapstadt. Da habe ich glatt meine Flugangst vergessen, weil die Aussicht auf Stadion, Tafelberg und Strände so fantastisch war.

Weitere unvergessliche Reisemomente waren für mich…

…das Schwimmen mit Schildkröten in Mexiko, Schnorcheln am Great Barrier Reef, Tauchen bei Malta, Surfen in El Salvador und Sehenswürdigkeiten wie Angkor Wat, Taj Mahal, Machu Picchu und Ayers Rock.

Meine Zauberformel, um unterwegs fit und relaxt zu bleiben, lautet…

…Yoga kann ich überall machen – am Strand wie in Thailand, im Yogastudio wie auf Bali oder im Hotelzimmer. Auch schwimme ich gerne, im Meer oder im Pool. Spa-Behandlungen wie auf Bali mag ich ebenfalls sehr.

Zu meinem perfekten Reiseoutfit für Langstreckenflüge gehören…

…eine Baumwollhose, T-Shirt, Strickjacke und eine Funktionsjacke – der klassische Lagenlook. In den warmen Ländern trage ich dann Sommerkleider oder Tunikas mit Hose. Leicht, hell und unkompliziert muss die Kleidung sein.

Der beeindruckendste/ungewöhnlichste Ort, an dem ich jemals war…

…ist der Rattentempel in Indien. Rund 20.000 Ratten leben in dem Gebäude bei Bikaner – ich kam ihnen ganz nah.

Das schönste Hotel, in dem ich je übernachtet habe…

…war der Taj Lake Palace in Udaipur (Indien). Das Hotel liegt mitten im See, hier wurden Szenen für James Bonds “Octopussy” gedreht. Als ich vom Boot aus die Hotelinsel betrat, regneten Rosenblüten auf mich herunter. Sehr schön waren auch das Park Hyatt in Siem Reap (Kambodscha) und das Strandresort Twin Lotus mit Infinity Pool auf der Insel Ko Lanta (Thailand).

image

Mehr über Anja Beckmann und ihre Erlebnisse rund um die Welt liest du auf ihrem Reiseblog Travel on Toast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.