Type and press Enter.

Yoga in den Bergen – Puradies, Leogang

Aus unbestimmten Gründen mag mich Leogang. Und ich mag Leogang. Die Region rund um die imposanten Leoganger Steinberge scheint einfach wie gemacht für Yoga in den Bergen. Und jedes Mal finde ich die pure Postkarten-Idylle vor, die man schon als kitschig bezeichnen muss: Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel, traumhafte Berge, plätschernde Bäche und zwischendrin ein paar Kühe, Ponys & Ziegen.

Recherchereise / Einladung

Es ist als würde man in einem Bilderbuch blättern. Wenn ich nicht in Österreich zu Hause wäre und das surreal Schöne nicht schon seit Kindertagen als etwas Alltägliches abgespeichert hätte, dann würde ich vermutlich jedes Mal vor Freude ausflippen. Reisende von fernen Kontinenten müssen sich hier so fühlen wie ich, wenn ich meine Füße nach einer langen Reise auf exotische Palmenstrände setze und die erste Kokosnuss schlürfe. Ich meine, wie muss es sein, wenn man zum ersten Mal auf einer Almhütte einen Kaiserschmarr’n serviert bekommt und dabei auf saftige Almwiesen blickt?

Und dazu die mit Schnee bedeckten Berggipfel bestaunt? Das muss jedem Neuling doch einfach den Atem rauben, oder? Meine Kopfkino ist übrigens immer ein Sommerkino. Ich reise ja meist im Frühling und Sommer in die Wintersportorte. Yogis empfängt man eben gerne, wenn die Skifahrer die Betten freigemacht haben. Soll mir recht sein…in der kalten Jahreszeit befinde ich mich sowieso irgendwo im Süden oder in einer Art unbeweglicher Winterstarre. Wobei ein bisschen Schnee im Sommer ja schon wieder ziemlich cool sein kann, aber dazu später…

Yoga-Weekend im Puradies in Leogang

Puradies nennt sich also das Paradies in Leogang. Hier scheinen sich alle, die Mitarbeiter eingeschlossen, pudelwohl zu fühlen. Verliebte, Wellness-Freaks, Biker, Familien mit Hund und Yogis. Nach einem Prosecco in der architektonisch anspruchsvollen Bar, die wir vor lauter “Freizeit- und Yogastress” leider kein zweites Mal besuchen, schieben wir unsere Trolleys samt Yogamatten durch lange Gänge und in zwei Aufzüge hinein und wieder hinaus, verlaufen uns und finden letztendlich doch noch unsere Suite unter dem Dach – mit Riesenterrasse und fantastischem Ausblick.

Dass ich von diesem Kurztrip nach Leogang so viele schöne Yogafotos mit nach Hause gebracht habe, liegt einerseits am wunderschönen Schwimmteich, der mit seinen Yoga-, Meditations- und Badeplattformen (eine Frage der Interpretation :) einfach die perfekte Posingkulisse ist. Andererseits auch an meiner vielseitig begabten Begleitung: Kathie von Kathie’s Cloud. Und wer schon von unserem aktuellen Projekt, den ME:treat-Guides gehört hat, wird das Naheliegende schon vermuten: Wir haben aus unserem Weekend im Puradies ein kleines ME:treat gemacht, um zu sehen, ob und wie sich unsere Idee tatsächlich umsetzen lässt.

  • Yoga in den Bergen
  • Yoga in den Bergen
Yoga in den Bergen Leogang

WOHNEN im Puradies, Leogang

Die Puradies-Suiten sind ein Konglomerat aus Holz, Stein und Filz. Klares Design & naturnahe Simplicity, die sich auf das Wesentliche besinnt. Die Matratze scheint uns im ersten Moment viel zu weich, doch geschlafen haben wir trotzdem ziemlich gut. Das mag vielleicht auch an der wohligen Ruhe liegen, die wir dort oben unter dem Dach ungestört genossen haben. Die Terrasse war groß genug, um Yogapraxis und Meditation nach draußen zu verlegen oder einfach die herrlich frische Bergluft nach einem Regenguss zu atmen. Den Vollmond hatten wir übrigens auch im Blick, weil er in seiner mystischen Pracht gut sichtbar am Himmel hing.

  • Yoga in den Bergen
Yoga in den Bergen Leogang
Metreat Guides Yogaretreat Anleitung

KULINARIK im Puradies, Leogang

Wenn ich eines mit Sicherheit behaupten kann: Mein Magen hat an diesem Wochenende kein einziges Mal geknurrt. Er tut das normalerweise sehr schnell, doch im Puradies kann man gar nicht hungrig werden. Das Frühstücksbuffet gibt alles her, was man in einem hochwertigen Wellnesshotel erwartet. In Österreich bewegen wir uns ja in Sachen Gastronomie generell auf hohem Niveau und so kann man auch hier im Puradies nur Gutes erwarten. Viele Zutaten stammen vom hoteleigenen Bio-Bauernhof. Neben Eiern, Käse, Gebäck, Säften, Körnern, Früchten, Marmeladen und allerlei Deftigem, gehören auch Grießbrei und Waffeln zum Repertoire. Alles, was uns zum Glück fehlte, war vielleicht ein warmer Getreide-Porridge. Der hätte unser Yoga-Wochenende in den Bergen noch perfekter gemacht.

Nachmittags stürmten viele Gäste das Kuchenbuffet. Es dürfte sich herumsprechen, dass die Kuchen bei der inkludierten Nachmittagsjause so gut schmecken. Der Mohnkuchen war mein persönlicher Favorit. Für alle, die es lieber salzig mögen, stehen auch Suppen, Salate und Gebäck bereit.

Dem Essen gibt man generell viel Zeit im Puradies. Keine Hektik. Wenn die Frühstückszeit zu Ende ist, nur ein liebevoller Hinweis, dass das Buffet noch 10 Minuten zur Verfügung steht. Am Abend sollte man sich nicht mehr allzu viel vornehmen, denn es dauert gut 2 Stunden, bis man sich durch alle Gänge gegessen hat. Auch dann, wenn man keine “Pause” einrechnet, nach der man nach jedem Gang höflich gefragt wird. Das Käsebuffet habe ich mangels Platz im Magen am Ende ausgelassen. Das Dessert natürlich nicht! Niemals!

  • Mueslibowl Yoga in den Bergen


Yoga in den Bergen & Digital Detox

Man könnte natürlich den ganzen Tag im Puradies verbringen, am Schwimmteich, in der Bibliothek oder im Badehaus relaxen. Doch Yoga in den Bergen klang für uns noch verlockender! Vom Hotel spaziert man nur einen kurzen Weg entlang bis zur Talstation, von dort geht’s mit der Gondel auf den Asitz (mein Timelapse-Video findest du in den Puradies-Highlights auf Instagram!) , der mit diversen Hütten aufwartet. Viele amüsieren sich im Bike-Park. Ganze Familien stürzen sich dort zu meinem Erstaunen waghalsig mit Protektoren am ganzen Körper den Berg hinab. Gut, ich hab’s ja nicht so mit zusätzlichen Adrenalin-Kicks im Leben. Ich mag es lieber ruhig, bedacht und achtsam. Insofern bin ich auf einer Bank sitzend, mit Blick auf das Bergpanorama, schon mehr als glücklich.

Zwei Striche zeigte mein Smartphone, doch auch die habe ich kurzerhand in den Flugmodus geschickt, um einfach nur dazusitzen und die Bergluft zu inhalieren. Das absolute Nichtstun, so aus dem Stehgreif, ist nach wie vor ein seltsames Gefühl für mich. Wo kommt er nur her, dieser Widerstand des Egos, das ständig Bilder mit dem iphone machen will, wenn man es schon nicht weitergehen lässt? Ja, so lebt es sich im Spannungsfeld zwischen Yogamatte und kreativem Entrepreneurship. Ich flüstere mir in Gedanken mein Mantra zu: Atmen und die innere Unruhe annehmen, statt die Dinge krampfhaft besser machen zu wollen.

Asitz, Leogang: Yoga auf 1.800 Meter Seehöhe

Von der Bergstation sind wir noch ein Stückchen höher gewandert. Weil man ja immer neugierig ist, welche Aussicht auf der anderen Seite noch warten könnte. Und ja, es hat sich gelohnt, denn hier waren wir fast alleine. Wieder einmal warf sich die Insta-Yogini in mir spontan in alle möglichen Yogaposen, die zwar nicht viel Sinn ergeben, aber einfach so schön aussehen. Yoga in den Bergen macht man schließlich nicht alle Tage. Ich weiß nicht, wie viele herabschauende Hunde ich in meinem Leben schon gemacht habe…hochgerechnet 10.000 vielleicht. Doch es war mein allererster Downdog barfuß im Schnee auf 1.800 Meter Seehöhe! Ist es nicht schön, dass es dann doch immer etwas gibt, das man noch nie gemacht hat?

  • Yoga auf dem Asitzgipfel
  • Yoga in den Bergen von Leogang
  • Yoga in den Bergen mit Kathie und Jeanette
  • Yoga und perfekte Bergkulisse
  • Yoga Baum in den Bergen
  • Yoga in den Bergen Herabschauender Hund

INFOS & KONTAKT

PURADIES Hotel & Chalets // www.puradies.com

Rain 9, 5771 Leogang, Austria


  • Yoga in den Bergen Puradies Leogang
  • Ziegen Yoga
  • Yoga in den Bergen im Puradies in Leogang
  • Bibliothek im Puradies Leogang

Dinge, die man nicht erwarten würde….

  1. Dogs welcome – Suiten für Familien mit Hund sind ebenerdig mit jeweils kleinen, umzäunten Gärten als Auslauf für die Vierbeiner angelegt. Ich mag Hotels, die Hunde mögen!
  2. Bar-Design vom Feinsten – Ein organisches Holz-Konstrukt samt Wendeltreppe bildet das Herzstück des Barbereichs. Ein Stockwerk höher findet man eine tolle Bibliothek mit einer beeindruckenden Bücher-Auswahl! Eines meiner persönlichen Highlights!
  3. Ein idyllischer Schwimmteich – Im Sommer übt man auf Stegen & Holzplattformen morgens ungestört Yoga oder meditiert, tagsüber relaxt man vor der Kulisse der Leonganger Steinberge auf den weitläufig verteilten Sonnenliegen. Hier findet jeder Gast seinen Lieblingsplatz!
  4. Vegetarisches Abendmenü – Das Puradies-Restaurant ist mit einer eigenen Menü-Karte für Vegetarier (ich!) gerüstet. Veganer (Kathie!) werden mit kreativen Abwandlungen umsorgt. Gefühlte 7 Gänge, die so oder so mehr als satt machen! Top!

Dinge, die man vermissen könnte…

  1. …eine gefüllte Mini-Bar – Die Mini-Bar ist leer und wird nur auf Anfrage nach den individiduellen Wünschen gefüllt. Dafür wird eine Service-Pauschale von 10 Euro verrechnet. Das verleitet dazu, Rosé, Bier & Co einfach selbst im Supermarkt zu kaufen.
  2. …Uniqueness – Das Puradies punktet mit idyllischer Lage, schönen Zimmern, hochwertiger Kulinarik, spannender Architektur und freundlichem Service. Die besonderen Specials (der Leih-Porsche vor der Tür, die iPads statt Gästemappe, das Kissen-Menü…) hat man allerdings so auch schon bei anderen Hotels gesehen.

Hinweis: Danke an das Puradies für die Einladung, die Ausblicke auf die fantastische Bergwelt & den strahlenden Sonnenschein!

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. Wow das sieht wundervoll aus!

    xx The C Edit | http://www.thecedit.com

    1. Ja, das war’s auch! :)

  2. Ja wunderbare Fotos und sehr schone Gegend mit einem guten regionalen Angebot.So kann man mal bei Yoga so richtig gut entspannen.
    Ich habe einen kleinen Dackel der bei mir auf Reisen meist dabei ist und finde auch hier immer hundefreundliche Hotels mit gutem kulturellen und kulinarischen Angeboten.
    http://www.hundetravel.com

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen