Type and press Enter.

Die besten Yoga- und Surfcamps in Europa: #2 Karma Surf Retreat bei Lissabon, Portugal

20140521-111205.jpg

Yoga, Surfen, Natur – eine unschlagbare Kombination. Alles auf einen Streich finden Suchende im Karma Surf Retreat an der Atlantikküste.

Oft werde ich gefragt, wohin man denn eine Yogareise unternehmen könnte. Hat man auch ein Faible für perfekte Wellen, ist meine Antwort klar: ins Karma Surf Retreat an der portugiesischen Atlantikküste! Oft habe ich es Freunden empfohlen, nun möchte ich es in meiner Blog-Reihe über die besten Yoga- und Surfcamps in Europa vorstellen – damit alle yogaübenden Surfer bzw. surfenden Yogis wissen, wohin die nächste Reise gehen könnte.

Die Karma Surf Geschichte begann mit den leidenschaftlichen Surfern Timo und Jens aus Berlin. Und da man an der portugiesischen Küste bekanntlich bessere Wellen findet als in der City von Berlin, sind sie, wie so manch andere schon, ganz einfach geblieben. Eine Entscheidung, die ich verstehen kann, denn wer Portugal und den Atlantik einmal in sein Herz geschlossen hat, möchte einfach nicht mehr weg. Ich weiß zwar nicht, ob ich je über den Status einer mittelmäßig begabten Gelegenheitssurferin hinwegkommen werden, doch als professioneller Yoga-Addict bin ich überzeugt: Es gibt kaum einen schöneren, erdigeren und naturverbundeneren Platz in Europa als Portugals traumhafte Küstenregion.

Stilvoller Rückzug statt spartanisches Camp-Flair

Von der Atmosphäre üblicher Surfcamps mit ihren eher bescheidenen Unterkünften und wilden Parties grenzt sich das Karma Surf Retreat ab. Daher auch der Begriff “Retreat”, den man aus dem Yoga kennt und der für “Rückzug” steht. So bietet der Ort an der Praia do Guincho die perfekten Voraussetzungen, um den schnellen und lauten Alltag mal völlig hinter sich zu lassen. Es wird nicht lange dauern, bis sich das Wohlgefühl einstellt: Alles dreht sich um wohldosierte Surf- und Yogasessions in kleinen Gruppen, um gutes und gesundes Essen und ganzheitliche Entspannung in ruhevoller Umgebung – wenn man den Inhabern glauben mag – mit “revitalisierender” und “verjüngender” Wirkung. Na, denn…

Ruhevolle Privatsphäre statt Schlafsaal-Atmosphäre

Wäre da noch die Frage nach dem Schlafplatz. Nein, keine Sorge, man wird nicht in ein kleines Zimmer mit drei Stockbetten gepfercht. Stattdessen residiert man in charmanten Doppelzimmern mit vorzeigbarem Boutique-Flair. Bleibt nur die Frage: Villa oder Cottage? Egal, denn Pool, Terrassen und Gartenanlagen lassen die ach so wichtige Privatsphäre auch außerhalb der vier Wände hochleben. Übrigens: An der Algarve steht eine weitere Villa, die zum Karma Surf Retreat gehört.

Soul Surfing: Surfen ist Yoga auf den Wellen

Yoga am Morgen, Surfen, Yoga am Abend. Dazwischen essen und relaxen. So lässt sich der typische Tagesablauf im Karma Surf Retreat beschreiben. Körper, Geist und Seele haben also gar keine andere Wahl als in purer Harmonie zu schwelgen und sich auf die nächste Welle und den nächsten Downdog zu freuen. Zu den vor Ort stationierten Yogalehrerinnen Silvia und Annet, die zugleich begeisterte Surferinnen sind und daher wissen, welche Muskeln nach einem Ritt auf den Wellen entspannt und gedehnt werden wollen, gesellen sich auch internationale Gastlehrer. Alex, Luis, Pierre, Willi und Rasta heißt die Surflehrer-Brigade, die mit Nick um einen SUP-Instructor ergänzt wird. Stand Up Paddling ist nämlich auch eine Sache, die man im Karma Surf Retreat lernen kann. Ein neuer Sport, der auf den Wellen des Atlantiks mit großer Wahrscheinlichkeit eine ganz andere Dynamik entwickelt als am Ammersee, Tegernsee oder Wolfgangsee. Und wem das Yoga- und Surfprogramm auf dem Wege zur Selbstfindung nicht ausreichen sollte, der wird mit Wander-, Kletter- und Mountainbike-Angeboten beglückt. Apropos Glück: Wenn es irgendwo zu finden ist, dann dürfte es wohl wahrhaftig seinen Platz ganz in der Nähe des Karma Surf Retreats haben.

20140521-110815.jpg 20140521-110803.jpg 20140521-110823.jpg

Karma Surf Retreat // www.karmasurfretreat.com

Du suchst nach weiteren Surf- und Yogacamps in Europa mit Flashpacking-Charakter? Hier geht’s zum ersten Blogpost der FYT-Reihe, bei dem du alles über Driftwood Travelling in Irland und Galizien erfährst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. Liebe Jeanette,

    vielen Dank für diesen Artikel! Yoga & Surfen ist für mich die Traumkombination. Und vielleicht wird in Portugal auch mein Wunsch wahr, einmal am Strand Yoga zu machen.

    Viele liebe Grüße
    Anja

    1. Ja, das solltest du dir keinesfalls entgehen lassen, liebe Anja! Mit etwas Glück gehört dir der Strand sogar ganz allein! ;-)

  2. Sehr schöne Bilder! Ich habe auch letztes Jahr ein Surf und Yoga Retreat in Portugal gemacht und hatte mich für Ocean and Yoga (https://www.oceanandyoga.com/) entschieden. Ich bin total begeistert und werde auch dieses Jahr wieder im Sommer in Portugal meinen Yoga Urlaub verbringen… :-)