Type and press Enter.

Roadtrip Algarve: Von Alvor nach Aljezur in 14 Bildern

Ein Roadtrip schließt den Trolley nicht aus, oder? Der war nämlich mehr oder weniger mit dabei, als es wieder einmal galt, die Algarve Bucht für Bucht abzugrasen. Im Winter, wenn die Sonne sich selten abhalten lässt, dennoch vom Himmel zu scheinen und Touristen wie verloren gegangene Geschöpfe vereinzelt zwischen verschlafenen Strandbars und kleinen Gassen auftauchen.

In Faro gelandet, geht es ganz zielgerichtet gen Westen. Vorbei am vor sich hin schlafenden Alvor mit seinem fast menschenleeren Strand, weiter nach Lagos mit seinen beschaulichen Kopfsteinpflaster-Gassen. Dort, irgendwo zwischen Altstadt und Leuchtturm, ist unser Hotel, das in diesem Reiseszenario ausnahmsweise nur eine Nebenrolle spielt: Freundliches Personal, ein “reichhaltiges” Frühstücksbuffet (warum nicht mal eines dieser furchtbaren Un-Wörter einflechten, wenn man solide Durchschnittlichkeit zum Ausdruck bringen möchte) und ein ungewolltes Upgrade, das uns in eine überdimensionale Suite mit offenem Kamin und eigener Küche verfrachtet.

Kuschelige Gemütlichkeit ade, im Sommer wäre diese Großzügigkeit wohl eine Wonne, im Winter irgendwie verloren und kalt. Halb so schlimm, denn der Zimmerpreis, der mit nicht mal 50 Euro pro Nacht (inklusive Frühstück!) zu Buche schlägt, geht in die Flashpacking-Geschichte ein. Aber wie schon gesagt, das Hotel war Nebensache. Denn wer an die Algarve reist, sollte ein bisschen Zeit einkalkulieren, die er  im Mietwagen verbringt und noch mehr Zeit, um staunend von Felsvorsprüngen auf den endlosen Atlantik zu blicken. Ein Roadtrip mit überschaubarem Abenteuergeist also!

Wenige Schritte vom unspektakulären Hotel in Lagos warten sie schon, die spektakulären Ausblicke.

Über fantasievolle Holztreppen führt der Weg zu wunderschönen Buchten.

Selbst den Stadtstrand von Lagos hat man im Winter fast für sich alleine.

Das einzige, was hier Lärm macht, ist das Meer selbst: Bucht bei Lagos.

Es darf nach Abenteuer aussehen, auch wenn das hier nicht der Grand Canyon ist.

Es hat etwas von perfekter Idylle, wenn Wintertage an der Algarve zu Ende gehen.

Fast schon kitschige Leuchttürme, die ihren Dienst in der Nähe von Meer und Felsklippen tun.

Hurra, er war noch da, mein Lieblingsstrand an der Westküste!

Ein bisschen Zen hat noch keinem Surfer geschadet.

“Mein” Amado Beach bei Carrapateira an der Westalgarve in voller Pracht

Ein Surfer kam, surfte und siegte. Irgendwo da draußen jedenfalls.

Wer gewinnt den Wettstreit um das schönste Blau? Der Himmel oder diese Kirche in Aljezur?

Auch nicht zu verachten: der Endlosstrand in Alvor. Allerdings: kleine Wellen = keine Surfer!

Ich schwör’s, in dieser Strandbar in Alvor gibt’s den besten Käsetoast Portugals!

Im Winter an die Algarve? Hier kommen die erprobten FYT Flashpacking-Tipps:

  • Antizyklisches Reisen. Das ist nicht verrückt, sondern clever. Jeder Hoteldirektor küsst dir die Füße, wenn du die Güte hast, in seinem Hotel einzuchecken, das in der Hauptsaison gut und gerne vier Mal soviel kostet. Und ja, auch wenn wir online ganz bewusst das kleinste und billigste Zimmer gebucht haben, wir lassen uns gerne zu einem gut gemeinten Upgrade überreden, bevor die Präsidentensuite im Winter ganz alleine vor sich hin staubt.
  • B&B statt Hotelbunker. Es wimmelt an der Algarve (vor allem rund um Sagres und an der Westküste) von traumhaften B&B’s mit viel Persönlichkeit und Charme (eine Liste meiner Lieblings B&B’s folgt demnächst!). Was im Sommer ausgebucht und viel zu teuer ist, wird im Winter zum erschwinglichen Luxus!
  • Landstraße statt Autobahn. Für den Roadtrip braucht es keine Autobahn! Die kleinen Landstraßen führen durch verträumte Orte und an versteckte Plätze, die man sonst niemals entdecken würde. Man möchte testen, wie es sich anfühlt, alleine eine Autobahn zu befahren? Das ist natürlich auch ein Argument…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 comments

  1. Genau so ist es, antizyklisches Reisen heißt das Zauberwort, das relaxtes und unvergessliches Reisen verspricht. Auch wir schauen uns gern die Strände dann an, wenn der Sand dort nicht mit Handtüchern abgedeckt ist.
    Deine Fotos machen Bock auf Algarve.

  2. Danke, ich würde bei den Anblicken am liebsten selbst gleich wieder los! Und ja, die Chance, handtuchfreie Strände zu entdecken, ist an der Westalgarve zum Glück besonders groß!

  3. Hallo liebe Jeanette,
    Ich liiiiiebe deinen Blog :-) mach weiter so!

    Und ich warte sehnsüchtig auf deine Liste mit den besten B&B an der Algarve…

    Lg Ramona

    1. Danke danke, liebe Ramona! Stimmt, die Liste fehlt ja noch! Wird baldigst nachgereicht, versprochen!

  4. Da freu ich mich schon sehr drauf :-) Ich hab mich jetzt auch getraut und versuche mich an meinem eigenen Blog. Ist zwar noch etwas laienhaft aber das wird sich hoffentlich bald ändern. Schau doch mal vorbei wenn du Lust hast!

  5. Hey Jeanette,

    ganz toller Blog, den du hast! Wir fahren Anfang Juli auch an die Westalgarve, Carrapateira ist schon gebucht! Umso mehr hat es mich gefreut, dass der Amado Beach dein Lieblingsstrand dort ist. Da aber noch ein paar Tage offen sind, bin ich auch ganz gespannt auf Tipps für B&B’s oder auch schöne Orte/Restaurants :-)
    Kennst du zufällig auch Orte/Schulen/Spots, an denen man gut Yoga machen kann in und um Carrapateira?

    Liebe Grüße,
    Anna

    1. Danke, liebe Anna!

      Oh, wie wunderbar, da beneide ich dich jetzt schon, denn ich muss noch bis August warten, um an meinen Lieblingsstrand zu kommen! Und ich sehe schon, ich muss mich echt ranhalten mit meiner versprochenen B&B-Liste, wenn meine Leser so sehr danach verlangen ;-)
      In der Nähe von Carrapateira empfehle ich dir das Monte Velho Ecoresort und ein bisschen weiter nördlich das Reguengo – beide haben ein wechselndes Yogaangebot und Yogaretreats, an denen man teils auch von extern teilnehmen kann.

      Da fällt mir übrigens auch gleich wieder mein nächstes Projekt ein: Ein E-Guide mit den schönsten Yogareisen und -tipps rund um die Welt ;-)

  6. Hallo Jeanette,

    gibt es mittlerweile die B&B Liste schon? :-) Das wäre super toll, denn ich fliege nächste Woche nach Prtugal und such egerade nach Unterkünften an der Algarve!

    Vielen Dank schonmal im Voraus für deine Tipps! Larissa

    1. Ja, klar, die gibt’s sogar schon lange ;-)
      Schau mal da:
      https://www.follow-your-trolley.com/die-schoensten-gaestehaeuser-bbs-hotels-glamping-an-der-algarve/

      Viel Spaß an der Algarve! Bin gerade wieder einmal zurück und vermisse Meer, Land und Leute sehr!

  7. Hallo, wir fahren im Februar an die Algarve zum wandern in die nähe von Lagos. Habe den Blog gelesen und freue mich schon riesig. Werde auch mal an den Lieblingsstrand fahren. Ist ja mit Mietwagen wahrscheinlich gut zu schaffen. Tolle Bilder und das macht vorfreude aufs Wandern in einer touristenarmen Zeit.

    1. Liebe Claudia..ja der Februar ist perfekt, weil da wirklich sehr wenig los ist! Ich drücke die Daumen, das auch das Wetter schön ist! Aber auch bei rauer Brise sind die Küsten & Landschaften ein fantastisches Erlebnis! Ja, mit Mietwagen kommt man überall gut hin! Viel Spaß!