Type and press Enter.

Pearl Harbor und Punkt.

USS Arizona Memorial
USS Arizona Memorial

Heute müssen wir euch leider enttäuschen: keine Lifestyle-Geschichten, keine skurilen Reiseerlebnisse, kein gar nichts. Stattdessen ein schlichter Ausflug nach Pearl Harbor, der uns durchaus nachdenklich stimmte. Uns ist an dieser Stelle ausnahmsweise mal nicht nach großen Worten. Daher steht hier jetzt einfach „Pearl Harbor“ und nicht viel mehr, die Geschichte kennt man ja, aber wenn man an Ort und Stelle ist, ist es doch noch einmal etwas ganz anderes. Wir lassen unsere Eindrücke für heute einfach nachwirken und bleiben still und leise. Jea*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 comments

  1. …das ist schön, dass ihr auch diesen aspekt eurer reise so gut vermitteln könnt

  2. Nachdenkliches ! Ja , die Geschichte kennt man, Geschichtsbände sind voll davon, gedruckte Worte , sie vermitteln was damals geschah . Nachdenkliches!
    Liebe Jea, deine Urgroßmutter war ein Jahr alt, als mit den Hafenarbeiten 1898 nach der Annexion der Hawaii-Insel durch die USA begonnen wurde. 1911 war deine Großmutter noch nicht auf der Welt, da wurde ein elf Meter tiefer Kanal fertiggestellt, der großen Schiffen Zugang zum offenen Meer durch eine Sandbank und ein Korallenriff ermöglichte.
    Durch den japanischen Angriff auf Pearl Harbor, der den Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg auslöste, wurde der Hafen weltbekannt. Der Luftangriff in den Morgenstunden des 7. Dezember 1941, da war deine Mutter noch nicht geboren, hat 2403 Menschen das Leben ausgelöscht. Nachdenkliches .
    Das damals gesunkene Schiff USS Arizona (BB-39) wurde nie geborgen und liegt heute als Gedenkstätte immer noch auf dem Grund von Pearl Harbor.
    Nachdenkliches ! Ich danke Euch für diesen Beitrag Eurer Reise !
    Eine nachdenkliche karin

  3. Hallo stephi!
    wir hatten heute einen schlichten ausflug nach argentinien! Unsere besichtigung der iguacu/wasserfaelle war einfach umwerfend. Wuensche euch noch schoene weitere erlebnisse. alles liebe
    gini

  4. Wow Karin… Nachdenklich pur. Wir dürfen aber auch Nachfahren sein, die einfach vergessen haben – oder vergessen wollen. Sind wir doch froh, dass es alles Geschichte ist.
    Deine Worte – wir leben heute….
    Antonia

  5. Cool