Lissabon – die Stadt, die nicht hip sein will. Und es gerade deshalb ist.

10. September 2018

Es dürfte sich herumgesprochen bzw. -gelesen haben, dass sich Portugal in den vergangenen 10 Jahren eine tiefe Kerbe in mein reiselustiges Herz gesägt hat. Lissabon ist eine der Städte, die schon allein dadurch bei mir punktet, weil sie am Meer liegt. Anfang des Jahres habe ich mir hier eine Auszeit vom Winter gegönnt & bin mit Haut und Haaren in das Leben dieser Stadt eingetaucht. Ich habe liebe Freunde & echte Locals getroffen, mit Hotelbesitzern geplaudert, bin über Flohmärkte flaniert, hab’ mich in dutzenden Cafés herumgetrieben und meinen ersten Ohrensesseltalk in einem Apartment von The Lisboans aufgenommen! Genannt habe ich das alles “Das Lissabon-Experiment”. Das Bloggen ist aber nur eine kleine Facette meines umtriebigen Lebens. Meine Lissabon-Eindrücke & Lieblingsadressen habe ich nämlich für das kürzlich erschienene FOGS-Magazin zusammengetragen und aufgeschrieben. Und nun…tada…gibt’s meine Story auch auf dem FYT-Blog zu lesen! Viel Spaß!


 

Warum Lissabon derzeit so hip ist? Weil die portugiesische Metropole genau das nicht zu sein versucht.

erschienen FOGS Magazin 3/2018  – (c) Jeanette Fuchs

Als allerorts angepriesene Destination für Trendsetter gibt sich Portugals Hauptstadt nach wie vor lässig und leger. An vielen Ecken entstehen Conceptstores, neuartige Restaurantkonzepte und chice Interieur-Läden, jedoch ohne dabei der Geschichte und den tief verwurzelten Traditionen den Rang abzulaufen. Wie dem Elevador de Santa Justa, der seit 1902 das Baixa-Viertel mit dem höher gelegenen Stadtteil Chiado verbindet, den aussichtsreichen „Miradouros“ mit ihren Kiosken oder den Flohmärkten, Spezialitätengeschäften und Antiquariaten. Und auch die neuen Cafés nach skandinavischem Vorbild verstehen sich nicht als Konkurrenz zu den schlichten Bars, in welchen die Einheimischen das Tagesgeschehen bei einer Bica oder einem eisgekühlten Imperial besprechen.

Mit viel Feingefühl und Leidenschaft haben junge Kreative damit begonnen, altes Handwerk mit frischen Impulsen zu versehen – seien es Keramikwaren, lokal produzierte Mode oder nachhaltige Designobjekte. Lissabon hat sich zur selbstbewussten Stadt gemausert und doch ist sie weit davon entfernt, überheblich zu wirken. Das mag daran liegen, dass die Locals eine Mischung aus unaufgeregter Bodenständigkeit und melancholischer Sehnsucht, „Saudade“ genannt, verströmen. Das für die Portugiesen charakteristische Lebensgefühl, das vor allem dem vor der Haustür liegenden Atlantik mit seiner unbändigen Weite zuzuschreiben ist, scheint sich auch auf die Besucher zu übertragen. Eine auf sieben Hügel gebaute Stadt mit Labyrinthen aus kopfsteingepflasterten Gassen lässt sich bestimmt nicht mit High-heels erkunden. Und das ist auch gut so.

Lieblingsadressen & Insidertipps in Lissabon

Übernachten in Lissabon >>

The Lisboans

Sich in Lissabon sofort wie zu Hause fühlen? Das geht am besten in den The Lisboans Design-Apartments inmitten der Altstadt. Entworfen hat sie ein kreatives Trio rund um Isaac Almeida. In stilvollem Loft-Ambiente genießen Gäste hier absolute Privatsphäre. Das Frühstück wird jeden Morgen diskret in einem Stoffbeutel an die Türklinke gehängt. Wer dann noch hungrig ist, findet in der Mercearia nebenan gesunde Delikatessen // www.thelisboans.com // >> Tested by FYT/Blogpost

micasaenlisboa

María Ulecia empfängt ihre „Guestfriends“ etwas abseits üblicher Touristenpfade im Stadtteil Graça. Das zum Gästehaus erweiterte Zuhause trägt die unverkennbare Handschrift der designaffinen Spanierin: Möbelunikate, Flohmarktfundstücke, handgemachte Keramik – nichts ist hier von der Stange. Die wahren Geheimtipps der Stadt erfährt man von ihr! // www.micasaenlisboa.com // >> Tested by FYT/Blogpost

Essen in Lissabon >>

Prado Restaurant

Ein Farm-to-Table Restaurant mitten in der Stadt: Im Gebäude der The Lisboans-Apartments kocht António Galapito feine Gerichte aus zu 100 Prozent portugiesischen Zutaten. Unterschieden wird nicht zwischen Vor- und Hauptspeisen, stattdessen bestellt man die gewünschte Anzahl kleiner, frisch angerichteter Portionen. Dazu werden biodynamische Weine kredenzt. // www.pradorestaurante.com

Naked

Möchte man das hippe Lissabon erkunden, hält man sich am besten am Plaza Príncipe Real auf. Dort hat auch ein veganes Lokal eröffnet, das alleine schon wegen seines charmanten Flairs einen Besuch wert ist. Die Salate, Suppen, Bowls und Säfte folgen dem Clean-Eating-Prinzip – zum Genießen vor Ort oder auch zum Mitnehmen. // www.naked.com.pt

Shoppen in Lissabon >>

A Vida Portuguesa

Die nostalgisch anmutenden Conceptstores vereinen portugiesische Traditionsprodukte unter einem gemeinsamen Dach: Stoffe und Wohnaccessoires, Seifen und Raumdüfte, kulinarische Spezialitäten sowie Keramik und Schreibwaren aus kleinen Manufakturen. Der neueste Store hat in der Rua Ivens eröffnet. // www.avidaportuguesa.com

+351

Ihr Fashionlabel hat die Designerin Ana Costa nach der portugiesischen Telefonvorwahl benannt. Die zeitlosen Modeitems für Frauen und Männer nehmen deutlichen Bezug zur Stadt und zum Atlantik. Zur relaxten Attitüde gesellt sich ein weiteres Kaufargument: Alle Stücke werden unter Einhaltung hoher Standards der lokalen Textilindustrie produziert. // www.plus351.pt

Burel Mountain Originals

Die nachhaltigen Wohnaccessoires werden in der Serra da Estrela aus der Wolle der dort lebenden Schafe auf alten Webstühlen hergestellt. Im Lissabonner Flagshipstore im Chiado-Viertel kauft man wunderschöne Wollplaids und taucht dabei in die gelungene Verbindung aus Tradition und Moderne. // www.burelfactory.com

Wellbeing in Lissabon >>

Organii

Store und Day-Spa zugleich: An den fünf Standorten stöbert man in einem sorgsam ausgewählten Sortiment aus Bio-Kosmetikprodukten und lässt sich mit wohltuenden Beauty-Ritualen verwöhnen. Mit Bioprodukten für Babys und speziellen Mama-Treatments füllt Organii eine weitere Nische. // www.organii.com

8 The Health Lounge

Am Praça da Figueira leben Ruben und Nancy Dias ihre Version eines bewussten Lebensstils. Das Shop-Restaurant-Konzept basiert auf 8 simplen Prinzipien: hochwertige Lebensmittel, regelmäßige Bewegung, Wasser, frische Luft, Sonnenschein, Disziplin, Entspannungspausen und Gottvertrauen. Mit ihrem Herzensprojekt wollen die beiden zeigen, wie einfach es ist, gesund zu leben. // www.8healthlounge.com

 

Links & Insidertipps Lissabon >>

Petite Passport

Pauline Egge sammelt die schönsten Design-Adressen auf der ganzen Welt. Den Lissabon Cityguide gibt’s online zum Download oder als Printexemplar. // www.petitepassport.com

Taste of Portugal

Neben einem Guide für Lissabon präsentiert die Schweizerin Liliana Belchior auch eine Online-Boutique mit handgefertigten Designprodukten aus ihrer zweiten Heimat Portugal. // www.tasteofportugal.eu

No Comments

Leave a Reply