YOGA & REISEN: 8 kostenlose YouTube Yogavideos für unterwegs

15. August 2016
yoga am strand sommerurlaub

Yogamatte & iPad sind im Sommerurlaub mit dabei. Denn mit YouTube verlegt man die Yogapraxis vom Studio ganz einfach an die schönsten Outdoor-Plätze!

Die moderne Technik. Fluch & Segen zugleich. Denn selbst an abgelegenen Urlaubsdestinationen ist der WIFI-Empfang mittlerweile so gut, dass es eigentlich unmöglich ist, die Erfindung des Internets zu ignorieren. Warum sie also nicht gleich sinnvoll nutzen? Für Yoga zum Beispiel! Downdog, Kobra & Co sind mir ja deshalb so sympathisch, weil man nichts außer sich selbst dazu braucht und die Lieblingsasanas nahezu überall üben kann. #yogaeverywhere – die Ausrede, im Urlaub eine Yogapause einlegen zu müssen, gilt nicht! Denn wer braucht schon ein Studio, wenn man der liebsten Leidenschaft auch an ganz anderen Orten nachgehen kann: unter Kokospalmen am Strand, im Garten unter dem Apfelbaum, am Bootssteg am See, auf dem Hotelzimmer-Balkon oder am Pool.

In immer mehr Hotels steht Yoga auf dem Activity-Programm, in manchen sogar täglich. Zuletzt war ich im Manchebo Hotel in Aruba in dieser glücklichen Lage. Das Yogashala liegt direkt am Eagle-Beach, der als einer der schönsten Strände der Welt gehandelt wird. Es erübrigt sich zu sagen, dass ich – Morgenmuffel hin oder her – jeden Tag pünktlich um 8.00 Uhr auf meiner Matte stand! Doch es muss nicht zwangsläufig ein Yogahotel sein, denn dank moderner Online-Tools kann man sein ganz eigenes Programm zusammenstellen. Alles, was man braucht: WIFI, Notebook und ein ungestörtes Plätzchen, an dem sich die Yogamatte ausrollen lässt!

Die Zahl der Yogavideos im Internet ist mittlerweile unüberschaubar groß. Deshalb habe ich im Netz gestöbert und ein paar Videos für reisende Yoga-Fans zusammengestellt. Einige der vorgestellten Yogalehrer kenne ich persönlich und kann ihre Sequenzen daher mit voller Überzeugung empfehlen. Dabei habe ich natürlich jene Yogavideos ausgesucht, die auch mit ihren Kulissen für Beachvibes & perfektes Summerfeeling sorgen! Wichtig war mir außerdem, eine ausgewogene und variantenreiche Auswahl in Art und Länge der Yogavideos zusammenzustellen. Die Yogasessions lassen sich zu verschiedenen Tageszeiten in den Urlaub integrieren. Wie wäre es mit einer Mediation am Morgen, einem knackiges Core-Training für zwischendurch, einer ausgiebigen Flow-Session am Nachmittag und abends mit beruhigenden Yin-Übungen? Klingt zu ambitioniert? Es reicht natürlich auch völlig, sich täglich 1-3 Module aus dieser Sammlung für sein ganz persönliches Yogaretreat herauszupicken.

Noch ein paar persönliche Tipps für das Üben mit YouTube-Yogavideos:

  • Die meisten Yoga-Videos sind nichts für absolute Anfänger! Man sollte zuvor zumindest schon mal ein paar Yogastunden bei einem erfahrenen Lehrer im Studio absolviert haben und die Basics beherrschen.
  • Lehrer & Yogastil finden – und dabei bleiben! Ashtanga, Kundalini, Hatha oder Vinyasa Flow? Gerade Yoganeulinge sollten sich für eine Sache entscheiden und ihren bevorzugten Yogalehrern treu bleiben. Die je nach Stil unterschiedlich ausgeführten Sonnengrüße & Asanas stiften sonst nur Verwirrung!
  • Keep it simple! Je komplizierter die Yogaübung und je dynamischer der Yoga-Flow, desto höher ist die Gefahr, die Haltungen falsch oder schlampig auszuführen. Anders als im Studio kann der Yogalehrer aus dem YouTube-Video die Fehl-Ausrichtung leider nicht korrigieren.
  • Pausen einlegen! Yoga im Urlaub ist eine lobenswerte Sache, aber es muss keine 14-Tage-(Bikini-, Detox- oder sonst was)-Challenge sein, die den Körper nur fordert, aber nicht nährt. Wer 7 Tage Urlaub macht, darf sich an 1-2 Tagen ruhig Pausen zur Regeneration gönnen!
  • Balance ist das Schlüsselwort! Bei aller Liebe für kraftvolle, dynamische Yogasessions: Der Körper kann neben aktivem Yang auch ruhevolles Yin gebrauchen! Also nicht ganz auf Meditation, Pranayama (Atemübungen) und ein genüssliches Shavasana (Endentspannung) vergessen!
  • Weniger ist mehr. Mehrmals pro Woche 10-20 Minuten Yoga zu üben macht mehr Sinn als 1x in der Woche eine mehrstündige Session zu absolvieren. Das Geheimrezept: Lieber kürzere Einheiten, aber dafür öfters!
  • Unterwegs ist alles anders! Nur weil es zu Hause ganz leicht fällt, dem Übungsvideo zu folgen, muss das im Urlaub nicht genauso sein. Unterwegs wird die Yogapraxis von vielen Dingen beeinflusst: Jetlag, Klimaveränderung, Ernährungsumstellung etc. Gerade bei Fernreisen sollte man auf die ungewohnten Gegebenheiten Rücksicht nehmen!
  • Mindful Repetition! Klar, komplizierte Yogahaltungen sind reizvoll! Wiederholt man allerdings die einfacheren Posen, schafft man ein gutes Fundament und macht so schnellere Fortschritte. Ein und dasselbe Yogavideo also ruhig mehrmals üben. So haben Körper & Geist die Möglichkeit, die Asanas zu erspüren, zu erfassen & abzuspeichern.

8 x Yoga im Urlaub mit YouTube

YOGA AM MORGEN >>

Guided Meditation for Personal Renewal – Elena Brower (18 Minuten)

Elena Brower kommt aus New York und Autorin des wunderschön gestalteten Yogabuches „Art of Attention“. Ich habe sie bei einem Workshop in Köln kennengelernt und mag vor allem ihre sehr ans Herz gehenden Talks. Wem das 18-Minuten-Video für den Anfang zu lange ist, kann auch ein paar Minuten mit geschlossenen Augen in aufrechter Haltung auf dem Hotelbett oder am Meer sitzen. Mit 6 Minuten starten und sich langsam auf 12, 18 oder sogar 24 Minuten steigern!

Morning Yoga for Energy – Tara Stiles (10 Minuten)

Tara Stiles ist Reebok-Model, Social Media-Queen und Inhaberin von Strala Yoga in New York. Sie ist mit ihren Workshops und Retreats auf der ganzen Welt unterwegs. Von ihrer gazellenartigen, hyperflexiblen Erscheinung sollte man sich nicht irritieren lassen und stattdessen ihre Vorschläge für einfachere Variationen annehmen. Ich mag ihre Leichtigkeit und unbekümmerte Art, mit der sie Anfängern die Hemmschwelle nimmt. Ihr YouTube-Kanal ist ein unerschöpflicher Fundus für 10-15 Minuten lange Yogavideos zu unterschiedlichsten Themen.

Summertime Core Yoga – Tiffany Cruikshank (2 Minuten)

Die Dame mit dem unaussprechlichen Nachnamen ist eine absolute Yoga-Koryphäe. Man findet nicht allzu viele Just for fun-Yogavideos von ihr im Netz. Sie dürfte die meiste Zeit mit Trainings & Ausbildungsmodulen zu ihren Spezialgebieten Anatomie & Medical Yoga beschäftigt sein, die weltweit an den schönsten Retreatorten stattfinden. Mit ein Grund, warum Tiffany Cruikshank auf meiner persönlichen Yoga-Hitliste ganz oben steht!

YOGA WÄHREND DES TAGES >>

Detox Flow Yoga – Seane Corn (40 Minuten)

Meine eigenen Detox-Klassen sind stark von Seane Corns Prinzipien geprägt. Ich nenne viele ihrer Übungsvideos mein eigen (zum Download bei Yogaglo.com) und war bei einer ihrer Detox-Immersions in London mit dabei. Sie ist eine resolute Aktivistin mit dem Herz & Haar eines Engels und zudem Begründerin der Initiative „Off the mat, into the world“.  Ihre Stimme ist eindringlich, ihre Praxis streng und schnörkellos. Wer geradliniges Yoga  mit gewissem Ernst und Tiefgang üben möchte, ist bei Seane an der richtigen Adresse!

Balancing Ocean Flow – Yoga with Adriene (25 Minuten)

Adriene ist ein echter YouTube-Star mit 1,5 Millionen Abonnenten. Die sympathische Texanerin präsentiert eine fundierte, wunderbar unaufgeregte Praxis, von der sich eine breite Online-Community angesprochen fühlt. Vorbildlich finde ich ihren Channel „Foundations of Yoga“, in dem sie Yoganeulingen wichtige Ausrichtungs-Basics näher bringt. Auch gefällt mir, dass man selbst in ihren dynamischen Powersessions einen Hauch Erdung und Ruhe findet.

Yoga Flow zur Entspannung – Barbra Noh (40 Minuten)

Auch die Halb-Koreanerin Barbra Noh kenne ich persönlich und schätze sie für ihren fundierten Unterricht im Anusara-Stil. Barbra ist ein erfahrener Profi und legt großen Wert auf Ausrichtung und Details. Mit einfühlsamen Worten dirigiert sie Übende via YouTube in ihrer Praxis, dass man fast das Gefühl hat, sie würde höchstpersönlich neben der eigenen Matte stehen. Das Original-Video lässt sich neben einigen anderen bei Yogaeasy.de (kostenpflichtige Mitgliedschaft) abrufen. Ebenfalls sehr empfehlenswert: Barbras Yogabuch „Yoga mit Kraft & Anmut leben“.

YOGA AM ABEND >>

Yin Yoga Intro – Boho Beautiful (20 Minuten)

Boho Beautiful ist meine Yin-Yogaentdeckung auf YouTube. Persönlich bin ich ein großer Fan & leidenschaftliche Schülerin der Yin-Yoga-Maestros Paul Grilley und Sarah Powers. Kostenlose Online-Videos der beiden sind allerdings rar. Dieses Yin-Yoga-Video von Boho Beautiful bietet eine gute Einführung in die immer populärer werdende Yin-Praxis. Die schöne Atmosphäre trägt ihren Teil dazu bei, so richtig in den Entspannungsmodus zu gleiten.

Yoga before bed – Rachel Brathen (5 Minuten)

Rachel hat als @yogagirl auf Instagram Berühmtheit erlangt und auch auf Snapchat kann man an ihrem Yogaleben live teilhaben. Ich habe sie in Aruba beim SUP-Yoga auf Renaissance Island persönlich kennengelernt. Ihr Charme ist bezaubernd und ihre solide und einfühlsame Praxis lässt auch Anfänger schnell Freude am Yoga finden. Mit diesem Yoga-Video lässt sich ein Urlaubstag ruhig und entspannt zu Ende bringen.

BEACH-YOGA – FOR INSPIRATION ONLY :)

Mad Love – Meghan Currie

Ich bin ein ganz großer Meghan-Currie Fan und war bei ihren inspirierenden Yoga-Workshops auf Mallorca mit dabei. Die unglaubliche Beweglichkeit ihrer Wirbelsäule sollte man sich nicht zum Vorbild nehmen, ihre unglaubliche Core-Stärke & Körperbeherrschung allerdings schon. Meghan ist ein absolutes Nature- & Beachgirl und bei diesem Timelapse-Video voll und ganz in ihrem Element! Dieser Clip ist mein absolutes Lieblings-Yogavideo auf YouTube. Es dient allerdings NICHT zum Mitmachen, sondern als wunderschöne Inspiration! Also: Einfach zurücklehnen und Meghan’s ästhetische Yoga-Flows vor atemberaubender Meer-Kulisse zur Musik von Dr. Toast genießen!

FYT Style Inspiration >> Easy Summer Yogawear 

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Lisa 17. August 2016 at 19:49

    Super toller Blogpost liebe Jeanette :) gerade für mich als Yoganeuling ist es gar nicht so leicht bei der ganzen Vielfalt an Yogis das „richtige“ zu finden! Danke :)

    • Reply Jeanette 24. August 2016 at 15:55

      Das freut mich, liebe Lisa! Genau so ist es gedacht! ;)

  • Reply Dari 21. September 2016 at 22:45

    Eine sehr gute Auswahl der Yogavideos, meine Aboliste wurde länger.
    Vielen Dank & alles Gute! :-)

  • Leave a Reply